Das Projekt


Das Projekt "Ashnadar" besteht aus bislang 3 Teilen - oder besser - Teilprojekten:
Der erste und älteste Teil ist die Fantasywelt "Ashnadar" - seit 1999 wird daran gearbeitet, doch ein Ende ist noch nicht abzusehen. Die ursprüngliche Motivation - eine Bühne für ein eigenes E-mail-Rollenspiel zu entwickeln - hat sich inzwischen zu dem Anspruch ausgeweitet eine kostenfreie Kampagnenwelt bereitzustellen, welche den z.T. sehr teuren Publikationen diverser Verlage kaum nachsteht.
Ziel ist es eine möglichst vollständige Beschreibung einer abgeschlossenen Rollenspielwelt zu liefern - komplett mit einer Historie, eigenen Gottheiten, verschiedenen Völkern und Regionen, einer Vielzahl von Städten und jeder Menge Ideen und Ansatzpunkte für Rollenspielabenteuer.
Erreicht wird dies durch stimmungsvolle beschreibende Texte und Erzählungen, aufwendige Illustrationen und ein umfangreiches Kartenwerk von der Übersichtskarte bis hin zu Gebäudeplänen.

"Ashnadar" selbst ist ein kleines Eiland, überschaubar, und doch voller Geheimnisse und Abenteuer, einer langen Geschichte und drohenden Gefahren und liefert genügend Spielmaterial für etliche Spieleabende.
Doch im Grunde beginnt die Welt erst jenseits der Küste Ashnadars. Ferne Kontinente und neue Herausforderungen warten auf all jene, die dem Lockruf folgen. Diese Welt, in all ihrer Größe, liegt bislang nur als schemenhafte Skizze und in meinem Kopf vor. Mit der Zeit wird sie wachsen und einige ihrer Geheimnisse preis geben, doch immer wird sie auch unbestimmt und undeutlich bleiben. Hier ist der Gestaltungswille aller Spielleiter gefragt, sie haben die Möglichkeit die Welt nach ihren Vorstellungen zu formen.

Darüber hinaus bietet die Geschichte Ashnadars auch die Möglichkeit völlig andersartige Elemente in diese Fantasywelt zu integrieren. 13 magische Portale wurden vor Urzeiten erschaffen um Reisen in andere Ebenen und Welten zu ermöglichen. Während des Großen Krieges wurden diese Portale fest verschlossen, doch was wäre, wenn eines oder mehrere dieser Tore wieder geöffnet werden würden? Wie würde eine mittelalterliche Fantasiewelt auf eine Welt voller Dinosaurier reagieren? Oder auf die Dampfkraft, Elektrizität, oder eine Welt ohne Magie? Wie würden ihre Helden in einer Welt voller Raumschiffe zurechtkommen? Oder in unserer heutigen Welt? Die 13 Portale bieten vielfältige Möglichkeiten des Cross-overs und unbegrenzte Spielmöglichkeiten.





Der zweite Teil (auch chronologisch gesehen) wird durch das Regelwerk verkörpert. An sich noch recht jung hat es die ersten Tests schon gut bestanden und stellt eine spielbare Alternative zu kommerziellen Systemen dar.
Grundlegender Teil ist hierbei das Einsteigerregelwerk, welches den Anspruch hat, mit einem möglichst geringem Umfang auszukommen.

Ergänzt wird es durch die Regeln für Fortgeschrittene, welche zwar kaum neue Regelmechanismen einführen, dafür jedoch quantitativ deutlich mehr bieten als die Einsteigerregeln - vor allem die Zahl der spielbaren Völker, Klassen, Talente, Zauber und Monster ist hierbei zu nennen. Dieser Teil wird vermutlich nie abgeschlossen sein und immer wieder durch neue Einfälle ergänzt werden. Nach dem "Open-Source" Prinzip steht es hier auch jedem frei eigene Erweiterungen zu ersinnen und anderen Spielern anzubieten.

Die Schnittstelle zwischen Rollenspielwelt und -System werden Abenteuer und Kampagnenmodule liefern, welche einen schnellen Einstieg in das Spiel, aber auch epische Herausforderungen bieten werden.





Der dritte und jüngste Teil des Projektes ist das Ashnadar - Kartenspiel.
Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus (Sammel-)Kartenspiel, TableTop und Rollenspiel. Es basiert auf einem vergleichbaren deutschen Spiel namens BEHIND, verfügt jedoch über z.T. grundlegend andere Regelmechanismen und spielt vor dem Hintergrund der Welt Ashnadar. Die Spieler steuern dabei kleine Abenteurergruppen und versuchen auf einem variablen Spielplan spezielle Aufgaben zu erfüllen. So können Schätze gefunden werden oder Monster gejagt werden. Und dann gilt es auch noch die Mitspieler zu behindern oder an der Erfüllung ihrer Ziele zu hindern.
Zur Zeit arbeite ich an der ersten Edition, welche 100 Karten umfassen wird. Einen Großteil illustriere ich selbst, doch viele andere Motive stammen von Künstlern aus vielen verschiedenen Ländern.

Langfristig sind weitere (kleinere) Editionen geplant, welche zum einen den Kartenpool vergrößern sollen, andererseits aber auch neue Konzepte (neue Völker, neue Klassen, neue Kartenarten) entwickeln sollen. So sollen z.B. spezielle Monstercharaktere enthalten sein welche sich über Beschwörungszauber ins Spiel bringen lassen - neben den neuen Möglichkeiten durch diese Zauber eröffnen diese Monster auch eine neue Art des Spielens - nämlich das Spiel mit einem Spielleiter. Auf diese Weise wird es möglich Spieler Schritt für Schritt vom Kartenspiel zum Rollenspiel zu führen, das Ashnadar - Kartenspiel versteht sich also auch als ein Einstieg in das Rollenspielgenre.
Die erste Edition soll, sobald sie fertig gestellt ist, auf der Homepage zum Download angeboten werden.


Michael Groll
Projektleiter



Das Projekt Der Autor Zum Forum Impressum